Die grossen deutschen Stromverteiler wollen in absehbarer Zeit auf Gleichstromnetze umsteigen, um damit grosse Mengen von Strom über lange Strecken relativ verlustarm transportieren zu können. Dies berichtet die Financial Times.

Bisher setzen die Schweizer Überlandwerke auf Wechselstrom-Hochspannungsleitungen. Der Staatsrat weigerte sich den Experten den Auftrag zu geben, auch Alternativen zu diesem Konzept zu prüfen, so wie dies die SP Oberwallis immer wieder verlangt hat.

Jetzt muss allen klar werden: Die Schweiz setzte bisher auf die falsche Karte. Die bisherigen Projekte sind für den Papierkorb. Stattdessen muss das Wallis an unterirdisch zu verlegende Gleichstromnetze angeschlossen werden.

Die Swissgrid denkt über solche Möglichkeiten nach. Wir brauchen in Bern Parlamentarier, die das Problem verstehen und Bundesrätin Leuthard von ihrem Wallis feindlichen Kurs abbringen.

Wir brauchen die SP Oberwallis wieder in Bern.

25. Feb 2015