SPO Stellungnahme vom 18. August 2010

SVP will Geld für Armee verpulvern

Für Christoph Blocher war die Armee immer ein Sauladen - obwohl die SVP seit mehr als 15 Jahren für dieses Departement verantwortlich ist.

Die SVP will bei den Arbeitslosen 600 Millionen Franken sparen, vorab bei den jungen und den älteren Arbeitnehmenden. Dafür soll jetzt die Armee noch teurer, statt endlich billiger werden. Vor den Wahlen hat die SVP das Gegenteil versprochen.

Die SVP wird - dem Beispiel der CVP folgend - immer mehr die führenden Wischi-Waschi-Partei der Schweiz. Zuerst wollte sie das Bankgeheimnis in der Verfassung verankern und die zu hohen Boni senken. Als es soweit war, stimmte die SVP für die Aufhebung des Bankgeheimnisses, nur um die zu hohen Boni der Banker zu schützen.

Jetzt will die SVP 5 Milliarden Franken mehr Geld, um sich 22 Kampfflugzeuge zum Preis von mehr als 200 Millionen Franken pro Maschine zu beschaffen.

Seit einiger Zeit ist die SVP Oberwallis politisch und medial auf Tauchstation. Wird sie in den nächsten Tagen kurz auftauchen, um uns zu erklären, wieso das Oberwallis diese Kampfflugzeug-Dummheit mitfinanzieren soll?

SP Oberwallis

25. Feb 2015