Die beiden Ständeräte Carlo Schmid und Rolf Schweiger wollten, dass alle Kantone Eigentümer des Schweizer Hochspannungsnetzes werden.

Durchgesetzt haben sich die Überlandwerke; haben sich Axpo, Alpiq, BKW und CO. Dank der Hilfe des Oberwalliser Ständerates Rolf Escher, der darauf bis heute stolz ist.

Deshalb hat das Wallis keine Beteiligung am Hochspannungsnetz. Genau wie die Schweizer Stadtwerke, die ebenfalls leer ausgegangen sind.

Jetzt wollen die Stadtwerke Miteigentümer von swissgrid werden. Und so das Monopol der Überlandwerke brechen.

2012 kommt es zu einer Revision des Stromversorgungsgesetzes. Die Stadtwerke wollen neu an swissgrid beteiligt werden.

Und was macht das Wallis? Was machen die Bergkantone? Werden wir ein zweites Mal über den Tisch gezogen? Alles spricht dafür. Denn nach vor will die CVP-Wallis unter den Rock der Überlandwerke kriechen. Und diesen zusätzlich im Rahmen des Heimfalles Geschenke machen.

SP Oberwallis

25. Feb 2015