Auch du im Verfassungsrat?

Am 4. März 2018 stimmte das Walliser Volk für die Totalrevision der Kantonsverfassung und für die Einsetzung eines Verfassungsrats. Dieser hat die Aufgabe, einen neuen Text der Kantonsverfassung zu erarbeiten. Dieser Text wird dann dem Volk an der Urne vorgelegt. Der Verfassungsrat umfasst 130 Mitglieder, und diese werden nach demselben Verfahren gewählt wie die Mitglieder des Grossen Rats. Die Wahlen finden - wie es aussieht - am 25. November 2018 statt.

Es ist unser Ziel, möglichst viele Frauen und Männer der „Zivilgesellschaft“ zu animieren, für den Verfassungsrat zu kandidieren und dann auch gewählt zu werden. Das heisst, dass wir bei den Kandidierenden nicht nach gewählten Mitgliedern von Gemeinderäten oder des Grossen Rats suchen, sondern vorab nach Frauen und Männern, die sich für dieses oder jenes Thema unserer Gesellschaft und unseres Kantons interessieren und ihr Wissen und ihre Energie im Verfassungsrat zur Verfügung stellen.

Vorteile für Mitglieder des Verfassungsrats:

  • Sie müssen nicht wiedergewählt werden. Und somit auch nicht (wie gewählte Politiker-innen) an jedem Musikfest hinter einer Fahne hinterherlaufen oder an allen unmöglichen Anlässen teilnehmen.
  • Sie werden für die gesamte Dauer der Arbeit des Verfassungsrats gewählt. Diese kann 3-4 Jahre dauern.
  • Der Verfassungsrat wird wohl rund 10 Kommissionen einsetzen, die sich um Themenkreise kümmern. Kandidierende für den Verfassungsrat müssen nicht das ganze Spektrum im Auge halten.

Wer auf unserer Liste kandierenden will, kann Mitglied der SP sein – muss es aber nicht. Die Listen werden in den Bezirken aufgestellt. Da der Doppelproporz zur Anwendung kommt ist es wichtig, dass wir in allen Bezirken des Oberwallis Listen aufstellen. Die fortschrittlichen Kräfte im Kanton müssen auch im Verfassungsrat gut vertreten sein.

 

Wir werden vor der Aufstellung der Listen eine Informationsveranstaltung organisieren und offene Fragen beantworten.

Meldet euer Interesse per Email an bei: spo@rhone.ch. Bitte Telefon-Nummer und Wohnadresse angeben. Danke!

 

01. Mai 2018