Die Schweiz hat 33 Kampfflugzeuge des Typs FA/18.  Diese Maschinen können noch während 15 Jahren für Ordnung am Schweizer Himmel schauen. Andere als diese luftpolizeilichen Aufgaben hat die Luftwaffe in der Schweiz nicht.

Bisher wiederholte die SVP immer wieder: Das Volk hat das letzte Wort. Das Volk hat immer recht. Das Volk muss entscheiden dürfen. Und 4.1 Milliarden pro Jahr für die Armee sind genug.

Jetzt hat der Pfarrerssohn von Zürch - und mit ihm seine Partei - auch  auf diesem Feld die Position verändert. Die Armee soll viel mehr Geld bekommen. 900 Millionen Franken mehr pro Jahr. Darunter leiden werden vorab die Berg- und Randregionen. Dies hat die Bundesrätin Widmer-Schlumpf richtigerweise allen neuen Armeefreunden in das Stammbuch geschrieben.

Trotzdem will die SVP nicht nur mehr Geld für die Armee auf Kosten der Randregionen. Nein, die Schweizerinnen und Schweizer sollen über die neuen Jets nicht einmal abstimmen können.

Das ist kein Vertrag mit dem Volk. Das ist ein Verrat am Volk. Und an den Interessen des Wallis.

25. Feb 2015