Aufgabe der Oberwalliser VertreterInnen im Grossen Rat ist es, die Interessen der Walliser Bevölkerung zu vertreten. Und dabei die Anliegen des Oberwallis besonders im Auge zu behalten. Das Oberwallis hat im Grossen Rat keine Mehrheit. Deshalb sind Koalitionen über die Sprachregion und auch über die eigenen politischen Farben hinaus nötig.

Die Linksallianz im Grossen Rat umfasst alle VertreterInnen von SP und Centre-gauche PCS. Diese Fraktion wird vom Natischer SP-Grossrat German Eyer geführt. In der Fraktion werden Anliegen aus allen Regionen diskutiert. Und wenn es um die Oberwalliser Anliegen geht, so sind die Welschen in die Entscheidungsfindung in der Fraktion direkt eingebunden. So entsteht gegenseitiges Verständnis über die Sprachregionen hinaus.

Die neue Verfassung soll dem Oberwallis 35 Sitze garantieren. Auch wenn das Oberwallis aufgrund der Anzahl Stimmberechtigten nicht auf so viele Sitze Anspruch hat. Wir verstehen alle Welschen und auch die vielen OberwalliserInnen, die sich über diese krasse Verletzung eines demokratischen Grundsatzes - jede Stimme ist gleich viel wert - ärgern und dem ersten Paket eine Abfuhr erteilen werden.

Viele politische Projekte betreffen das Oberwallis in besonderer Weise. Beispielsweise die Heimfall-Politik. Dabei können wir unsere Interessen nur mit gescheiten Anträgen durchsetzen, zusammen mit welschen Grossräten. Und nicht mit einer 35-Sitze-Klausel, welche die Oberwalliser Abgeordneten zu Gratis-Grossräten degradiert.

SP Oberwallis

26. Jun 2015