Publikationen der SP Oberwallis.

  • 2015

  • SPO Stellungnahme vom 21. Februar 2010 Viele dünne Luftballons Im Moment werden in der Oberwalliser Politik mit viel heisser Luft wieder jede Menge Ballone aufgeblasen. Dies ohne brauchbare Konzepte und konkrete Projekte. Ballon 1: Die Wirtschaftsregion Oberwallis hat kein Konzept. Weiter
  • SPO Stellungnahme vom 28. Mai 2010 Schon wieder: CVP schadet dem Oberwallis Die Oberwalliser CVP-Vertreter in Bern haben entweder keinen Durchblick - oder keinen Einfluss. Die CVP will das Oberwallis der Gesundheitsregion Westschweiz einverleiben. Die Folge: Alles wird teurer. Weiter
  • SPO Stellungnahme vom 24. August 2010 Halbe Milliarde Franken unversteuerte Gewinne Kein Land der Welt hat den Strommark auf so dumme Weise geöffnet wie die Schweiz. Denn sie geht voll auf Kosten des Berggebietes. Weiter
  • Sturer Tornay: Schon wieder Strafsteuer für alte Menschen Wird EnAlpin wieder zur ValAlpin? Blogger Stöhlker gibt SPO Recht Harter Franken: Hayek hat Recht Weiter
  • Internationaler Währungsfonds gibt SP Oberallis recht SP gratuliert ihrer Staatsratspräsidentin Amherd, Holzer, Karlen: Bitte melden Wiederholungstäter Gasche Weiter
  • Die BVZ-Holding lebt im Wesentlichen von Subventionen der öffentlichen Schweizer Hand. Die EnAlpin gehört dem Land Baden-Württemberg und den Gemeinden dieses Bundeslandes. Nirgends in der Schweiz ist die Produktion von Solarstrom rentabler als im Wallis. Escher Rolf war Präsident der Weiter
  • Zermatt hat in den letzten Jahren den Zweitwohnungsbau massiv eingeschränkt. Zermatt hat aufgezeigt, wie man Erstwohnungen und Zweitwohnungen getrennt erfassen und kontrollieren kann. Zermatt bittet neu Zweitwohnungen aufgrund der Katasterwertes zur Kasse.. Weiter
  • SPO Stellungnahme vom 22. Januar 2011 zur Volksabstimmung vom 13. Februar 2011 Vernünftiger Schutz vor Waffengewalt ist im Interesse aller Die SP Oberwallis empfiehlt ein Ja zur Initiative zum Schutz vor Waffengewalt am 13. Weiter
  • SPO Stellungnahme vom Dienstag, 12. April 2011 Bschiss auf dem Tisch Das Wallis ist eine Randregion. Randregionen sind auf einen starken Bund angewiesen. Weiter
  • Stellungnahme vom 13. Weiter
  • SPO Stellungnahme Dienstag, 19. Juli 2011 Die Swisscom will in den Randregionen vorläufig keine Glasfaserleitungen erstellen. Sie sucht nur ein paar Dumme, die bereit sind, die Swisscom zu subventionieren. Diese hat sie offenbar im Oberwallis gefunden. Weiter
  • Stellungnahme der SPO vom 4. September 2011 Jean-René Fournier ist als Ständerat aus der Sicht des Wallis nicht wählbar. Punkt 1: Fournier ist gegen den Ausstieg aus der Atomkraft. Und für den Bau von Atomkraftwerken der nächsten Generation. Das schadet dem Wallis. Weiter
  • Manöver sind die Vorbereitungen auf das Ungewisse. Weiter
  • SPO Medienmitteilungvom Freitag, 11. Weiter
  • Schallende Ohrfeige für bürgerliche Sozialabbauer Freysinger und Schmidt gegen das Wallis In 75 Minuten von Visp nach Zürich? Weiter