Publikationen der SP Oberwallis.

  • 2015

  • Der Start eines neuen Unternehmens war, ist und bleibt immer die heikelste Phase. Das Foto von Promo Valais im Walliser Boten weckt alles, nur leider wenig Vertrauen. Punkt 1: Staatsrat Jean-Michel Cina ist heillos überlastet. Weiter
  • SPO Stellungnahme vom 25. Januar 2011 Was geht uns Zürich-Altstetten an? Jürg Perrelet arbeitet in der Schaltzentrale für die Verkehrsplanung in der Schweiz, beim Bundesamt für Verkehr.Hans Bosshard war 37 Jahre als NZZ-Redaktorzuständig für die Eisenbahnen. Weiter
  • SPO Stellungnahme vom 27. April 2011 Die Gemeinderatswahlen 2008 waren im Oberwallis eine Farce. In vielen Gemeinden gab es keine demokratischen Wahlen. Bei den Präsidentenwahlen herrschte nahezu überall tote Hose. Mit zwei Initiativen will die SP Oberwallis dies ändern. Weiter
  • Stellungnahme der SPO vom 15. Juni 2011 Die Sicherheit in den Eisenbahntunnels lässt zu wünschen übrig. Weiter
  • SPO Stellungnahme Dienstag, 19. Juli 2011 Kein Kanton der Schweiz leidet mehr unter dem harten Franken als das Wallis. Weiter
  • Stellungnahme der SP Oberwallis vom 7. September 2011 Am Dienstag tagte die Finanzkommission des Nationalrates. Weiter
  • Die Schweizer Armee hat in den Randregionen keine Arbeitsplätze mehr. Die Zeughäuser wurden zentralisiert. Die Festungen aufgegeben. Die Flugplätze stillgelegt. Der Unterhalt erfolgt von Interlaken aus. Weiter
  • SPO Medienmitteilung  vom 16. Februar 2011 Tourismus: SPO fordert endlich Taten statt nur Worte Der Walliser Tourismus leidet unter dem harten Franken. Die Politik dümpelt trotzdem weiter vor sich hin. Staatsrat Jean-Michel Cina hat die Arbeit an Kommissionen delegiert. Weiter
  • Dank SP-Initiative: Höhere Wasserzinsen fürs Wallis Die Kleinen hängt man Erfolgreicher Sturm im Wasserglas (I) Erfolgreicher Sturm im Wasserglas (II) Weiter
  • SPO Stellungnahme vom 2. September 2010 SP Oberwallis diskutiert Volksinitiative gegen Hochspannungsleitungen Mit grosser Verspätung beginnt sich der Walliser Staatsrat mit der Frage der Hochspannungsleitungen ernsthaft zu beschäftigen. Weiter
  • SPO Stellungnahme vom 7. Dezember 2010 Wird EnAlpin wieder zur ValAlpin? Im europäischen Strommarkt ist der Teufel los. Firmen und Beteiligungen werden gekauft und verkauft wie Kartoffeln. Weiter
  • Ab dem 1. Mai 2012 amtet Esther Waeber-Kalbermatten als Präsidentin des Walliser Staatsrats. Es ist somit das erste Mal in der Geschichte des Kantons, dass eine Frau dieses Amt bekleidet. Das freut uns. Weiter
  • Die Lonza verbraucht gleich viel Strom wie das ganze restliche Oberwallis. Die Lonza braucht aber auch Prozesswärme. Deshalb liefert jetzt die KVO in Gamsen statt Strom für die Haushalte Dampf für die Lonza. Die Gaspreise sind weltweit am Sinken. Weiter
  • Die Lonza will am Standort Visp die Kosten senken. Obwohl das Werk voll ausgelastet ist. Obwohl die Arbeiter und Angestellten bereits länger arbeiten. Weiter