Publikationen der SP Oberwallis.

  • 2015

  • Simplon: Millionen-Kiesbett steht - Lastwagen kippt trotzdem um Wird die Lonza ein Fressen für die Finanzspekulanten? Keine Züge mehr im Goms? SVP greift Wallis an Blamabel... Promo Valais: Foto sagt alles Mehr Innovation statt Entlassungen   Weiter
  • SPO nominiert Esther Waeber – Kalbermatten als Staatsratskandidatin Heute Freitag, lud die SP Oberwallis zu ihrem ordentlichen Kongress nach Visp. Die amtierende Staatsrätin und aktuelle Staatsratspräsidentin Esther Waeber-Kalbermatten stellt sich im März 2013 erneut der Wahl. Weiter
  • Kauf EnAlpin Oberwalliser Spital im Brennpunkt Fehler kann und muss man korrigieren Kreuzritter Franz Bauschutt ist weder links noch rechts Economiesuisse und SPO für einmal auf gleicher Linie Weiter
  • SPO Stellungnahme vom 5. Juni 2011 In Deutschland, genauer in Aachen, hat eine Tochtergesellschaft der Zeitschrift Photon eine Solar-Anlage zum Preis von 1’700 Euro (2'075.- Fr.) pro installiertem Kilowatt Leistung gebaut. Weiter
  • Stellungnahme vom 6. Juli 2011 Die Oberwalliser Statthalter der EnBW, die Herren René Dirren, Wilhelm Schnyder und René Imoberdorf werden langsam aber sicher nervös. Sie haben in Grächen – nachdem ihnen Törbel zuvor noch auf den Leim gegangen war - ihre erste grosse Niederlage erlitten. Weiter
  • Bisher kontrollierten die Franzosen zusammen mit den Deutschen die EnAlpin. Jetzt haben die Franzosen ihre Anteile an die Deutschen verkauft. Immer noch sitzen die Franzosen ist der Alpiq. Weiter
  • Die Schweiz hat 33 Kampfflugzeuge des Typs FA/18.  Diese Maschinen können noch während 15 Jahren für Ordnung am Schweizer Himmel schauen. Weiter
  • Wie früher schon in Zürich und Schaffhausen, haben sich am Wochenende auch die St. Galler klar gegen die Pauschalsteuer für reiche Ausländer ausgesprochen. 52% der Stimmenden unterstützten die Gesetzesinitiative der SP zur Abschaffung der Pauschalsteuer. Weiter
  • SPO Stellungnahme vom 3. Februar 2010 Schwarzer Pfusch - weisse Seiten! Das Volk hat klar Nein gesagt zum neuen Tourismusgesetz. Es wollte den unfähigen Bürokraten nicht weitere 20 Millionen ohne Auflagen zuschieben. Zu Recht, wie die jüngsten Beispiele zeigen. Weiter
  • SPO Stellungnahme vom 30. April 2010 Der Tarif der neuen Strombarone Im Verwaltungsrat der EnAlpin AG sitzt der Visper Gemeindepräsident und Ständerat René Imoberdorf. Weiter
  • SPO Stellungnahme vom 13. August 2010 Zweiten Ausverkauf des Wassers stoppen St. Niklaus ist keine arme Gemeinde. Und sie würde über noch viel mehr Einnahmen verfügen, wenn die ausserkantonalen Kraftwerkgesellschaften ihre Gewinne im Wallis korrekt versteuern würden. Weiter
  • SPO Stellungnahme vom 12. Oktober 2010 Keine Berufsverbote im Namen des Herrn Das Bundesgericht hat - gestützt auf die Verfassung der Eidgenossenschaft - vor bald einmal 20 Jahren entschieden: Kruzifix, Halbmond und Davidstern sind in Schulzimmern fehl am Platz. Weiter
  • Der Berner Energiekonzern BKW hat in den letzten Jahren auf das falsche Pferd gesetzt. Die Stichworte: Neues Atomkraftwerk, neue Gaskraftwerke, neue Kohlekraftwerke. Jetzt stecken die BKW in der selbst verschuldeten Misere. Abschluss 2011 mit einem Minus von 66 Millionen. Weiter
  • In Sachen Autobahn werden die Fakten immer wieder auf den Kopf gestellt: Tatsache 1: Die OGUV hat eine neue Linienführung im Oberwallis vorgeschlagen. Weil das offizielle Projekt den Oberwalliser Talboden mit seinen Brücken zerstört hätte. Weiter
  • Bisher standen zwei Thesen im politischen Raum. Für die SP eignet sich der Simplon nicht für den Lastwagenverkehr. Die Lastwagen gehören auf die Schiene. Kanton und Bund gingen bisher – unterstützt von allen bürgerlichen Parteien - einen anderen Weg. Weiter